Gebetstag für Evangelisation, Erweckung & Mission

Ab 2018 bitten wir alle Gemeinden im Bund Freier evangelischer Gemeinden jährlich einen Gebetstag in der Ortsgemeinde durchzuführen.

 

Die Projektgruppe Gebet zur Frage, warum jede Gemeinde im Bund FeG einen Gebetstag durchführen sollte. Video:

 

Hier finden Sie eine Gestaltungshilfe zur Durchführung Ihres lokalen Gebetstages im Rahmen der Bundesweiten Initiative.

 

5 SCHRITTE ZUM GEBETSTAG IN DEINER GEMEINDE

 

Hier finden Sie einen Flyer/Plakat – Vorschlag in zwei Formaten.  Eine als  PowerPoint Präsentation und eine als Bild-Datei für Ihren Gebetstag vor Ort. Beide Vorlagen können textlich angepasst und dann vor Ort gedruckt, bzw. präsentiert werden.

    

PowerPoint                 Publisher-Datei

 

Gottesdienst zum Thema Gebet

Sollten Sie einen Gottesdienst zum Thema Gebet in Ihren Gebetstag einbinden (z. Bsp. am 06.05.2018 – Rogate) finden Sie hier eine ausgearbeitete Predigtmeditation zu Kolosser 4,2-6 mit weiteren Gestaltungshilfen (Autor: Pastor Michael Schröder/ Bereichsleiter ProVita)

Gottesdienstentwurf zum Sonntag Rogate

 

Eine konkrete Aufforderung zum Gebet

1. Thessalonicher 5,25
Brüder und Schwestern, betet für uns!

Wie hat der Apostel Paulus wohl seine Aufforderung gemeint? Warum dieser knappe Satz? Hätte Paulus heute gesagt: „Na, du kannst ja mal für mich beten!“ Dann wäre seine Erwartung an eine Erhörung des Gebetes auch dementsprechend klein gewesen.

Nein, Paulus schreibt den Christen in Thessalonich kurz und bündig:
Betet für uns.
Nur drei Worte, keine lange Rede, aber eine Ermahnung, Aufforderung und Bitte. Was wollte Paulus mit seiner Aufforderung erreichen?
Oder war es nur eine fromme Floskel am Schluss dieses Briefes?
Nun, Paulus war vielen Gefahren ausgesetzt auf seiner zweiten Missionsreise. Grund genug, um Gebet zu erbitten. Er möchte die Brüder wiedersehen, dafür soll gebetet werden. Er lebt für den Herrn und seine Aufgabe. Sein Herz hängt an den Verlorenen und an den vielen Gemeinden. Für sie ist er unterwegs. Er weiß aber auch, dass er kein frommer Einzelkämpfer ist. Paulus brauchte das Gebet der Geschwister, um seine Aufgabe erfüllen zu können.

Wer braucht unser Gebet? Wer oder was fordert uns auf, lautstark oder unausgesprochen: „Betet für uns?“
Ein Missionar, eine neu gegründete Gemeinde?
Die Bemühungen vieler Gemeinden das Evangelium zu verkünden?
Unser Land, das mehr verdient als unser Mitleid über die schwindenden Mitgliederzahlen in Kirchen und Gemeinden?

Wir möchten euch zum Gebet ermutigen. Ihr werdet von Gott gebraucht!


Im Namen der Projektgruppe Gebet,
Hilmar Schultze